Es geht auf den 3. Advent zu.

Ich habe das Wohnmobil morgens schon mitgenommen auf die Arbeit - nachmittags kommt Petra mit dem PKW von der Arbeit und wir düsen los Richtung Süden.

Am Samstag morgen nur noch Wasserpfützen, dafür aber blauer Himmel in Kreuzwertheim. Denn Wertheim ist den letzten Jahren schon zu einer festen Institution

geworden mit Michaela (hinter der Kamera), Mirjam, Jürgen, Robert und uns.

Besonders sind hier die vielen Wildgerichte - das schmeckt einfach lecker, aber dieses Jahr gibt es etwas neues:

Den heißen Dackel, als bayrische Antwort auf den Hot DOG

Eine Bratwurst in der Laugenstange - auch erhältlich mit Kraut. Ansonsten hat der Weihanchtsmarkt leider viel an Attraktivität verloren, Es gibt einige Stände nicht mehr und auch das geschäftige Treiben des französischen Teils ist geringer geworden. Auf dem Mittelaltermarkt fehlen auch diverse Stände. Wir werden für 2020 wohl nach einem anderen Markt ausschau halten. Leider ergibt sich im Wohnmobil noch ein anderes Problem. Nach dem ganzen guten Essen musste ich natürlich mal aufs Örtchen. Und hier kam es plötzlich zum Stau. Unsere Zerhackertoilette fließt nicht mehr ab. Erstmal einweichen lassen, dann mit Toilettenchemie versuchen zu lösen - alles ohne Erfolg. Bevor wir jetzt alles demontieren entscheiden wir schweren Herzens am Samstag abend wieder den Heim weg anzutreten, weil Ohne Toilette  - geht es nicht.

Am 3. Advent nehme ich dann die Toilette dann auseinander und freue mich über die tolle Sonntagsbeschäftigung, zum Glück finde ich die Verstöpfung schnell und unser Stilles Örtchen ist danach wieder nutzbar. Am Samstag abend aber haben wir uns aber bereits zig Youtube Videos zu einer Trenn bzw. Trockentoilette angeschaut, weil wir kein großes Geld in die Reparatur stecken wollten.. Wir sind schon fast überzeugt, das das für uns das richtige ist und denken ernsthaft über einen Umbau nach. dieser ist sogar recht einfach bei uns zu vollziehen und hätte div. Vorteile. 1. Wir hatten dann 160 Liter Abwassertank mehr bei zusammenschaltung von Fäkal- und Abwassertank, wir würden weniger Strom verbrauchen - die Batterien würden dann ewig reichen und auch mit unseren 250 Liter Frischwasser kämen wir dann vermutlich 1 Woche lang hin. Ich denke fast, wir müssen mal auf die CMT und ein wenig zu dem Thema stöbern und  natürlich Probesitzen. Mit dem Wasseranschluss könnten wir uns dann ein Ausdusche in die Seitenklappe legen - um sich mal die Füße kalt abzuduschen nach einem Strandbesuch zum Beispiel.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.