Caches werden neben den Arten auch mit Attributen belegt. Diese legt der Owner (Besitzer/Leger) des Schatzes selber fest.

Schwierigkeit: Hier ist ein Scale von 1 bis 5 mit Einteilungen von 0,5 möglich. 1 ist einfach 5 ist schwer. Das bezieht aich auf das Versteck oder auch auf die Kniffeligkeit des Rätsel, was es unter Uumständen zu finden gilt.

Größe: Hier gibt es 5 Stufen von Winzig (nano - z.bsp Schraubenkopf) bis riesig (große Munitionskiste) bzw. auch unbekannt bei Eventcaches. ab der Größe Regular lassen sich in der Regel auch Tauschobjekte handeln bzw. traden wie der Cacher sagt

Gelände (bzw. auch Terrain genannt): Auch mit der Scale wie bei Schwierigkeit. bei 1 kann man den auch im Anzug auf dem Weg zum Geschäftstermin finden, bei zwei musste ich die Erfahrung machen, das die Bussinessschuhe nachher voll Schlamm waren aber dei Hose überlebt hat, naja und genauso geht es weiter. Hier gibt es dann auch die Variante 5, die in Cacherkreisen auch als T5ér bezeichnet wird. Das sind dann definitiv keine Caches mehr für uns, denn die sind zum Teil in Höhlen nur mit Helm ect. zu erreichen oder erfordern sogar Tauchausrüstung, da Sie unter Wasser liegen.

Und da sind wir dann auch schon bei den Einzelattributen. Jeder Cache kann bis zu 12 haben.Diese sind in fünf Gruppen aufgeteilt:

- Berechtigung (Anfahrt mit Quad oder für Pferd erlaubt) erlaubt oder nicht erlaubt
- Bedingungen (z.bsp. Kinderfreundlich, Tag und Nacht erreichbar, erfordert Schwimmen) Ja oder halt Nein
- Ausrüstung (z.Bsp. Taschenlampe, Kletterausrüstung, Tauchausrüstung) Erforderlich oder nicht erforderlich
- Mögliche Gefahren (z.Bsp. Zecken oder Dornen möglich bzw. Jagdgebiet) vorhanden oder nicht vorhanden
- Einrichtungen (Toilette vor Ort, Parken möglich usw.) Ja oder Nein


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok